Beratungen

Da Christiane Rohn und Ihr Team jedes Tier als eigenständige Persönlichkeit respektieren, verteilen sie nicht einfach »Patentrezepte«, sondern betreiben solide Ursachenforschung, um möglichen Problemen auf den Grund zu gehen.

Jeder Hund besitzt einen eigenen Charakter, individuelle Eigenschaften und Fähigkeiten, ist auf eine bestimmte Weise geprägt, hat sein eigenes Gefühlsleben und spezifische Erfahrungen. Deshalb ist es wichtig, diese Persönlichkeit erst gründlich kennenzulernen bzw. richtig zu erfassen, bevor man etwas unternimmt; ansonsten endet es in einer reinen Symptombekämpfung und es werden bestimmte Verhaltensweisen zwar unterdrückt, Ängste und deren Ursachen jedoch nicht bewältigt und es beginnt ein neuer Teufelskreis an Missverständnissen zwischen Mensch und Hund. Und etwas kommt noch hinzu: Was bei dem einen Hund gut und sinnvoll ist, kann bei einem anderen katastrophale Folgen haben.

Dank ihrer enormen Erfahrung und ihres Einfühlungsvermögens erfasst Christiane Rohn rasch und intensiv Charakter und Wesen von Hund und Mensch und sieht demzufolge auch, wo die Stärken und Schwächen der Mensch-Hund-Beziehung liegen; es ist niemals der Hund allein, der »nicht richtig funktioniert«.

Ihr Team gibt wertvolle, weil entscheidende Hilfen, wenn es darum geht, die Mensch-Tier-Partnerschaft auf eine solide Grundlage zu stellen, eine Beziehung zu festigen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Erst dann hat es überhaupt einen Sinn, mit einer Erziehung oder Ausbildung zu beginnen.

Wenn wirklich Verhaltensstörungen vorliegen

Vieles, was vom Halter als Verhaltensstörung empfunden wird und was seine Lebensführung durchaus beeinträchtigen kann, ist - aus Hunde-Perspektive betrachtet - völlig normal und korrekt.

Aber es gibt auch schwerwiegende Probleme mit tief sitzenden Ursachen; fast immer sind Ängste daran beteiligt, die der Hund nicht überwinden bzw. verarbeiten konnte und die zu Verhaltensauffälligkeiten geführt haben.
Eine Therapie erfolgt immer gemeinsam mit dem Besitzer, der ja schließlich mit seinem Hund zusammen lebt und vor allem im Alltag mit ihm zurecht kommen muss.

Wir bieten an:

Beratungen, ganz individuell auf die jeweilige Mensch-Hund-Beziehung ausgerichtet.
Sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten, wie variantenreiches Fährten, Stöber- , Zuordnungs-und Sucharbeit, Geräte-und Trailarbeit und vieles mehr!

Therapie

Im Bereich der Einzelberatungen kommt es hin und wieder vor, dass die Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Hund und Mensch zu groß sind, der Hundehalter beispielsweise Angst vor seinem eigenen Hund hat oder die Überforderungslagen in Alltagssituationen für den Hund zu extrem sind, usw. In diesen Ausnahmefällen bieten wir auch eine Einzeltherapie für den Hund an, aber nur dann, wenn Hund und Mensch eine Auszeit voneinander gut tut. Der Hund kommt dann für eine bestimmte Zeit zu uns und wir geben ihm durch Klarheit in der Kommunikation die Möglichkeit den Menschen wieder neu und besser kennen zu lernen. Der Hundebesitzer wird während des gesamten Aufenthaltes des Hundes in alle Therapiebereiche mit eingebunden und informiert. Wichtig ist dabei auch, dass der Mensch ebenso wie sein Hund an seiner Wahrnehmung und seiner Ausdrucksfähigkeit mit uns gemeinsam arbeitet. Es folgen Trainingseinheiten mit Mensch und Hund im Team, insbesondere auch in der Bewältigung von schwierigen Situationen und beide können danach in ein besseres Zusammenleben starten.

Ein Beispiel dafür sind Bodan und seine Besitzerin. Bodan kam für ein paar Tage zu uns in Therapie und er hat in dieser Zeit mit Andrea Stern an seinen Unsicherheiten und daraus resultierenden Überforderungsmomenten/Aggressionen anderen Menschen und Artgenossen gegenüber, gearbeitet. Aber auch die Beschäftigung und viele Spiel- und Spaßmomente kamen nicht zu kurz.
Bodan und sein Frauchen kommen beide weiterhin regelmäßig zu uns zum Üben und zur sinnvollen Beschäftigung, wie beispielsweise die Stöberarbeit und beide haben so eine wesentlich entspanntere Mensch-Hund-Beziehung.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin in unserem Sekretariat.

Mo.-Fr. 9:00 – 13:00 Uhr
07522 / 707 967-4

oder

0172-7143137


E-Mail: info@dogsense.de

- Einzelberatung = ab € 50.-/Std.
- Trainingsgruppe: ab 3 Teilnehmer = € 15.-/Std. und Person